Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Woche 46: Totgesagte leben länger (Abschweife ohne Ende)...

Veröffentlicht am von Bundy

 

 

Hallo zusammen,

 

es ist ruhig geworden - um´s Projekt und auch um den Blog. Nicht zuletzt wegen extremen Zeitmangel; vor allem aber weil sich immer wieder saisonale Spielereien in den Vordergrund drängen. Wie jedes Jahr und vor allem diesmal, weil das Wetter einfach gigantisch ist, und weil ich (anscheinend) gerne antizyklisch arbeite, habe ich mir den SOWA vorgenommen. SOWA, Sommerwagen, sollte eigentlich für´s angemessene Fortbewegen im Sommer eingesetzt werden. Bei mir ist das jedes Jahr wieder ein Thema für sich. Während andere, halbwegs normale Leute Ihre Sommerautos im Winter und die Winterautos im Sommer auf die jeweilige Saison vorbereiten, schraube ich immer erst in allerletzter Minute. So auch dieses Mal....

 

 

Es begann ganz harmlos...

 

 

... ich wollte nur den Motor rausnehmen, ein neues Lenkgetriebe montieren, den Motor und das Getriebe neu abdichten und alles wieder zusammensetzen. Klingt eigentlich nicht tragisch und ich hätte dafür zwei, drei Tage veranschlagt.

 

Also Motor raus...



 

Dann kam alles ganz anders! Beim völlig sinnlosen Surfen im Internet konnte ich mich mal wieder nicht von Seiten wie „Autoscout24.de“ und „Mobile.de“ fernhalten. Prompt bin ich auf folgendes Angebot gestoßen:

 

... „ Opel Zafira OPC mit Überschlag  ...“

 

 

Und schon war ich (nach kurzem Telefonat) auf der Bahn und unterwegs das Ding zu holen. Zwar mit etwas gemischten Gefühlen, weil eigentlich ist die Halle eh schon total überfüllt, aber irgendwie kann ich bei Autos nicht „Nein“ sagen. Ausserdem ist das Angebot unschlagbar und der Preis mehr als in Ordnung...

 

Hier mal Bilder vom neu erworbenen Fahrzeug:

 


 


 

Der Ein- oder Andere wird sich jetzt fragen was das Eine mit dem Anderen zu tun hat! .......... Genau – nämlich den Turbo:

 


 

und den Corsa:

 


 

verheiraten. Dem aufmerksamen Betrachter wird aufgefallen sein, dass es sich beim bisherigen Motor im Corsa um einen 2,0 16V Ecotec (X20XEV) mit einst 136-Serien Pferden handelt.

 

Der im Zafira hört auf den Namen Z20LET und ist mit Aufladung 200 PS stark. Freunde der geladenen Fraktion wird das Herz lachen – mir auch!!!! ;)

 

 

Nicht schwach werden ...

 

Den Motor auf die Schnelle in den Corsa zu zimmern würde zwar funktionieren, ist aber absolut nicht mein Ding. Deshalb habe ich mich entschieden den „alten“ Motor für diese Saison nochmal einzubauen und mich (wie sich´s gehört) im Winter um den Umbau zu

kümmern – natürlich nur NEBEN dem eigentlichen Projekt! J

 

Ich habe die Gelegenheit allerdings trotzdem beim Schopf gepackt und die Achsteile, Stabis usw. mal in die Sandstrahlkabine gelegt – wie halt auch bei den Mini-Teilen. Frisch lackiert und mit neuen Gummilagern versehen sollte die Aufhängung wieder straff wie am ersten Tag sein ...

 

Damit und mit diversen anderen Spielereien wie Hohlraumversiegelung, Überholung der Bremsen VA + HA usw. habe ich jetzt doch schon fast vier Wochen verbracht. In der Zeit ist am Mini leider absolut überhaupt nichts passiert.

 

Achso, doch ...

 

 

Back to the root ...

 

... die beiden Hilfsrahmen sind vom Sandstrahlen zurück! Bilder stelle ich nächste Woche ein.

 

Der Rahmen vorne sieht prima aus.

 

Der Rahmen hinten allerdings ist total Schrott. Die Flächen an denen die Schwingen anliegen sind durchgerostet, an den  Ober- und Unterseiten ist jeweils die erste Lage Bleche weggegammelt und an den übrigen Stellen hat sich der Rost dermaßen tief ins Blech gefressen, dass die Stabilität warscheinlich bei nahezu 0 liegt.

 

Verdammt ...... Da muss wohl was Neues her. Wenn jemand einen über hat,

 


bitte melden!

 


Wie geht´s weiter?

 

Über die Art der Behandlung der Rahmen war ich mir eigentlich sicher: Sandstrahlen und lackieren! Das ist einfach, schnell und kostengünstig – und ich kann´s selber machen!

 

Beim Lackieren der Corsa-Achsteile musste ich allerdings festgestellen, dass „nur“ Lackieren für Achsteile nicht die richtige Behandlung ist. Die Teile sehen zwar augenscheinlich sehr gut aus und sind rostgeschützt, allerdings ist die Lackschicht nicht annähernd so stabil wie ein pulverbeschichtetes Teil.

 

Die Entscheidung fällt schwer, deswegen habe ich zwei Teile – eines pulverbeschichtet und eines lackiert – im direkten Vergleich.

 


 


 

Beide Varianten der Teile sehen gut aus (für meine Begriffe und für Achsteile ausreichend!). Die Schicht der gepulverten Schwingen ist steinhart und absolut unempfindlich gegen Kratzer. Die lackierten Teile sind zwar auch recht unempfindlich, allerdings kann man mit etwas mehr Druck schon Kratzer in den Decklack ziehen. Ob die Teile Treffer von Steinen, die auf der Straße liegen, aushalten, wage ich zu bezweifeln.

 

Eventuell werde ich mich doch noch für´s Pulverbeschichten entscheiden!!!!!

 

So, das reicht für diese Woche!

 

Schöne Grüße,

Christian

 

Kommentiere diesen Post